Energieeffizienz

Energiestandards

Die jeweiligen modernen Haustypen werden durch festgelegte Energiestandards definiert. Der Energiestandard eines Gebäudes bestimmt, wie hoch der Energiebedarf pro Quadratmeter Wohnfl&aumL;che und Jahr sein darf. Die in Deutschland angewandten Energiestandards sind durch Zertifizierungs− und Qualit&aumL;tssicherungsangebote dokumentiert.

Energiestandards für moderne Haustypen:

Niedrigenergiehaus
Heizwärmebedarf max. 70 kWh/(m2a) (bis 31.12.2008)
Seit 01.01.2009 wurde der Energiestandard auf KfW-60-Basis gesenkt!

KfW-60-Haus

Jahres-Primärenergiebedarf für Warmwasser und Heizung weniger als 60 kWh/(m2a)

KfW-40-Haus

Jahres-Primärenergiebedarf für Warmwasser und Heizung weniger als 40 kWh/(m2a)

Passivhaus

Heizwärmebedarf max. 15 kWh/(m2a)

Nullenergiehaus

Kein Netto-Energiebezug von außen im Jahresmittel. Energiebilanz ausgeglichen durch Photovoltaik etc.

Plusenergiehaus

Netto-Energielieferung nach außen im Jahresmittel.
Energiebilanzüberschuss durch Photovoltaik etc.

Zum Vergleich:

Ein Wohnhaus, das in den 1960er und 1970er Jahren gebaut wurde, braucht rund 300 kWh/(m2a)! - Dies enspricht etwa 30 Liter Heizöl pro m² und Jahr.

Durch Erneuerung und Modernisierung eines Altbaus mit spezifischen Komponenten eines Passivhauses lässt sich ein Heizwärmebedarf von 30 kWh/(m2a) erreichen! - Dies enspricht etwa 30 Liter Heizöl pro m² und Jahr.